3.9.1. ERP-Gründerkredit – StartGeld


44 likes

Die Komplettlösung bis 100.000 Euro.

Sie können einen Kredit bis 100.000 Euro für Investitionen und Betriebsmittel erhalten, um Ihr Unternehmen einzurichten und zu betreiben oder innerhalb der ersten 3 Jahre nach Gründung auszubauen oder Engpässe zu überbrücken. Auch Nebenerwerbsgründungen werden finanziert, wenn das Unternehmen mittelfristig, innerhalb der ersten 4 Jahre nach Gründung, zum Haupterwerb werden soll. Sie können bis zu 100 % des gesamten Fremdkapitalbedarfs für Investitionen (z.B. erstes Warenlager, Anschaffung von Maschinen und Anlagen, IT-Ausstattung und Software, Kauf von Grundstücken und Gebäuden, Einrichtungsgegenstände, Baukosten) und Betriebsmittel (Liquidität für z.B. Gründungskosten, Kaution, Miete, Personalkosten, Aufstockung Material- und Warenlager, Marketing- und Beratungskosten) finanzieren. Der Höchstbetrag liegt bei 100.000 Euro, davon 30.000 Euro für Betriebsmittel.

Liegt Ihr Investitionsbedarf insgesamt über 100.000 Euro, finanzieren Sie den übersteigenden Betrag aus eigenen Mitteln. Die Laufzeit des Darlehens beträgt 5 bis 10 Jahre mit bis zu 2 tilgungsfreien Anlaufjahren, in denen nur die Zinsen bezahlt werden müssen. Nach Ablauf der Tilgungsfreijahre erfolgt die Rückzahlung des Darlehens in monatlichen Raten. Unabhängig von Sicherheiten und Risikobeurteilung ist der Zinssatz in diesem Förderprogramm für alle Antragsteller gleich und über die gesamte Laufzeit fest. Der Zugang zum Kredit ist erleichtert, da die KfW Ihrer Bank 80 % Haftungsfreistellung gewährt.

ERP-Gründerkredit - Startgeld

mehr


Jetzt kostenlos registrieren