Fünf top E-Commerce Start-ups der Tourismusbranche



44 likes

Die Reisebranche befindet sich im Wandel: Immer weniger Menschen begeben sich in lokale Reisebüros, um ihre Urlaubsplanung in die Tat umzusetzen. Stattdessen recherchieren sie bequem von Zuhause aus online. Diese Entwicklung manifestierte sich innerhalb der letzten Jahre immer deutlicher - ein Ende des wachsenden Einflusses des E-Commerce auf die gesamte Reiseindustrie ist bisher nicht abzusehen! Aufgrund dieses voranschreitenden Trends stellen wir Ihnen im Folgenden einige der aktuell interessantesten E-Commerce Start-ups aus der Tourismusbranche vor.

GETYOURGUIDE - SEHENSWÜRDIGKEITEN IM VORAUS BUCHEN

Das E-Commerce Startup GetYourGuide ist ein Ticketportal für Sehenswürdigkeiten weltweit. Seien es Tickets für den Eiffelturm oder eine Spreefahrt in Berlin – die Auswahl umfasst laut GetYourGuide über 28.800 verschiedene Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Der Hauptsitz liegt in Berlin, darüber hinaus hat das Unternehmen Niederlassungen in Las Vegas und Zürich. GetYourGuide erhielt bereits zahlreiche Finanzspritzen von namhaften Investoren: 2015 wurden innerhalb einer Finanzierungsrunde ganze 50 Millionen USD in dieses vielversprechende Startup investiert. Der wichtigste Investor hierbei war die amerikanische Beteiligungsgesellschaft KKR, aber auch Firmen wie Spark Capital oder Highland Capital Partners erkannten GetYourGuides Zukunftspotential.

TRAVELBIRD - URLAUBSINSPIRATION GESUCHT? URLAUBSINSPIRATION GEFUNDEN!

TravelBird ist ein innovatives Reiseunternehmen, das 2010 vom heutigen CEO Symen Jansma und Dennis Klompalberts gegründet wurde. Die Mission des Unternehmens ist es, Reisenden - vor allem jenen, die noch unschlüssig sind, wo es als nächstes hingehen soll - tagtäglich Inspiration für ihren nächsten Traumurlaub zu bieten. Dementsprechend werden auf der Onlineplattform des Unternehmens Tag für Tag frische Reisedeals angeboten. Passend zum Thema Reisen ist die gelebte Internationalität in den Büroräumen des Hauptsitzes in Amsterdam enorm – insgesamt sind dort 30 verschiedene Nationalitäten vertreten. Im September dieses Jahres erhielt TravelBird Mezzanine-Kapital in Höhe von 6 Millionen Euro von Main Mezzanine Capital, um das Wachstum des Unternehmens weiter voranzutreiben.

EWINGS - SCHNELL UND EINFACH FLÜGE BUCHEN

Das Startup eWings hat seinen Hauptsitz in der deutschen Hauptstadt Berlin. Es ist in der Tat ein Flug-Buchungsportal der besonderen Art – nämlich ein besonders effizientes und kundenorientiertes. Dabei soll vor allem die Zielgruppe der Vielflieger angesprochen werden, um so die Recherche und das Buchen von Flügen zu vereinfachen und unnötigen Stress zu vermeiden. Zu diesem Zweck wird ein speziell entwickelter Algorithmus verwendet, der unter anderem die Flugdauer, potentielle Zwischenstops und den Flugpreis berücksichtigt. Da die Flüge zu Netto-Preisen angeboten werden, kann der Kunde zudem Kosten einsparen. Der Gründer Thilo Tom Hardt erhielt 2015 1,1 Millionen Euro Kapital, um sein Business weiter auszubauen. Der Hauptkapitalgeber hierbei: der High-Tech Gründerfonds.

TRIP4REAL - FREMDE ORTE AUS DER PERSPEKTIVER EINHEIMISCHER

Trip4Real bietet seinen Kunden die Möglichkeit, Stadtführungen über eine Onlineplattform zu buchen, die Locals mit Touristen zusammenbringt. Trip4Real CEO Gloria Molins hatte sich mit der Gründung des Unternehmens zum Ziel gesetzt, Reisenden ein wirklich authentisches Urlaubserlebnis zu bieten. So wurde diese Plattform im Jahre 2013 in Spanien online veröffentlicht. Inzwischen gehören der Trip4Real Community nach eigenen Angaben bereits mehr als 20.000 Mitglieder an. Um den Erfolgskurs des Unternehmens weiter zu unterstützen, erhielt Trip4Real letztes Jahr Kapital in Höhe von 1,4 Millionen Euro von Emprendetur und ENISA.

YACHTICO - BUCHUNGSPLATTFORM FÜR YACHT-URLAUB

Yachtico gilt als einer der Branchen-Experten für Yacht-Urlaube. Nie war es so einfach ein Motorboot, eine Segelyacht, eine Charteryacht oder sogar ein Hausboot zu mieten! Yachtico vermittelt über 16.000 Boote weltweit und agiert in über 40 Ländern wie zum Beispiel in Griechenland oder Spanien. Gegründet 2011, verschob es im April 2015 seinen Hauptsitz von Berlin nach Florida. Um diese Expansion umsetzen zu können, profitierte Yachtico bereits 2013 von einer Finanzspritze über einen Betrag, der die 1 Millionen-Marke überstieg. Neben privaten Investoren gehörte die IBB Beteiligungsgesellschaft zu den Geldgebern, die sich bereit erklärten, den weiteren Werdegang Yachticos finanziell zu unterstützen.

    Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Korrekturvorschläge haben, nutzen Sie unsere Kommentarfunktion.