­Kein Warten mehr aufs Taxi


44 likes

Garrett Camp und Travis Kalanick haben sich oft geärgert, wenn sie sehr lange am Straßenrand standen, bis endlich ein Taxi angehalten hat. Dank ihres neuen Angebots kann man jetzt in San Francisco via iPhone einen Limousinenservice bestellen und hat die Gewissheit, dass das nächste freie Fahrzeug in der Gegend zu einem fährt und einen aufpickt.

Dabei unterhalten die Jungunternehmer mit ihrem Unternehmen keine eigene Fahrzeugflotte, sondern arbeiten mit verschiedenen Limousinenservices zusammen. Eine ausgeklügelte Technik macht es möglich, dass nach einer Kundenanfrage in Sekunden entschieden wird, welches freie Fahrzeug zum Kunden fährt. Der Kunde kann sich ständig mit seinem iPhone über den Standort des Fahrzeuges informieren.

Dieser Service ist allerdings nicht billig. Mit einem Basispreis von 8 US-Dollar, einem Preis pro Meile von 4,90 Dollar sowie einem Minimalpreis von 15 Dollar ist dieses Angebot teurer als eine vergleichbare Fahrt mit einem Taxi. Dafür ist der Komfort in einer Limousine natürlich viel größer. Zudem sollen die Preise bei steigender Nachfrage möglichst auf Taxipreisniveau sinken. Und weitere Städte wie New York kommen auch in den Genuss dieses Angebotes.

www.uber.com