Second Life für Plüschtiere


44 likes

Die Firma Ganz aus Kanada ist nicht nur ein Hersteller von Geschenkartikeln, sondern auch von Plüschtieren für kleine Kinder. Mit einer genialen Geschäftsidee im Kindermarkt hat Ganz die Verkaufszahlen der Plüschtiere quasi explodieren lassen. Die clevere Firma hat die virtuelle Welt Webkinz gestartet.

Jeder, der ein Webkinz-Plüschtier erwirbt, kann es in der virtuellen Welt anmelden, damit es dort ein zweites virtuelles Leben führen kann. Man erfährt regelmäßig, ob es dem Tier gut geht oder ob es Hunger hat oder krank ist. Ähnlich also wie bei Tamagotchi muss man sich regelmäßig um sein Computer-Tier kümmern. Zudem erhält man für jedes Plüschtier eine virtuelle Wohnung, die jeder nach seinem eigenen Geschmack mit bunten Star-Postern, luxuriösen Badewannen oder bunten Aquarien ausstatten kann. Natürlich muss dafür gezahlt werden, in Kinzcash, dem virtuellen Geld in Webkinz.

www.webkinz.com

www.ganz.com