Multimediale Grabsteine


44 likes

Kurios ist bereits die Idee, Grabsteine mit eingebautem Monitor anzubieten. Auf die Idee kam der holländische Ingenieur Henk Rozemer, als er zu seinem Geburtstag eine Diashow über sein Leben zeigte und seine Söhne die Bilder auf eine CD gebrannt haben wollten.

Es konnten allerdings zunächst nur wenige Kunden für die Idee gewonnen werden. Das liegt möglicherweise an den hohen Kosten (ca. 5000 Euro) und der nicht ausgereiften Technik hinsichtlich Akkuleistung und Haltbarkeit der Flachbildschirme bei allen Wetterbedingungen. Zudem verbieten viele deutsche Friedhofsordnungen Lärmbelästigungen sowie Grabsteine mit Bildern. Es ist also nicht nur bei den Kunden viel Überzeugungsarbeit zu leisten.

www.digizerk.eu