Geschäftsideen Gesundheit: erste Hilfe aus dem Automaten

Automaten für Erste-Hilfe


44 likes

Die Firma RecMed First Aid Kits stellt Verkaufsautomaten auf, an denen man im Notfall Erste-Hilfe-Sets erwerben kann. Eine hilfreiche Geschäftsidee!

RecMed
Foto: RecMed

Alles fing damit an, dass der 14-jährige Taylor Rosenthal im Rahmen der Teilnahme an der Young Entrepreneur Academy eine lukrative Geschäftsidee suchte. Seine erste Idee bestand darin, Erste-Hilfe-Utensilien auf Sport- und anderen Veranstaltungen vor Ort zu verkaufen, denn er erlebte häufig, dass sich Sportkameraden beim Baseball verletzten, aber keine Pflaster zur Verfügung standen.

Nachdem er die Geschäftsidee durchgerechnet hatte, stellte er schnell fest, dass sie sich aufgrund der hohen Personalkosten nicht rechnen würde. So dachte er weiter nach und kam auf die Idee, einen Verkaufsautomaten zu entwickeln, um die Produkte darüber zu verkaufen.

Rosenthal gründete dafür 2014 seine Firma RecMed First Aid Kits, ließ den Automaten patentieren, gewann erste Investoren, entwickelte einen Prototyp und wagt nun den Markteinstieg. Weltweit bekannt wurde er, als er das Angebot einer Firma ausschlug, sein Patent für 30 Mio. US-Dollar zu erwerben. Er will seine Geschäftsidee lieber mit seinem eigenen Unternehmen umsetzen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: