Geschäftsidee: Hopfen-Apotheke

Hopfen-Sortiment aus der Apotheke


44 likes

Im Jahr 1998 eröffnete Ralf Reisinger in der Hallertau, dem größten Hopfenanbaugebiet Deutschlands, seine „Hopfen-Apotheke“.

Die Kunden nahmen den Namen wörtlich und fragten immer häufiger nach speziellen Hopfenprodukten. Schließlich ist vielen Kunden die heilsame Wirkung des Hopfens bekannt: Die Bitterstoffe im Hopfen sind entzündungshemmend; zudem wirken die Inhaltsstoffe beruhigend, weshalb der Hopfen auch als natürliches Schlafmittel bekannt ist. Das brachte den Apotheker auf die Idee, einen speziellen Hopfen-Kräuter-Tee zu kreieren. Damit die Bitterstoffe nicht zu dominant sind, hat Reisinger seinen Tee mit Haselnuss, Hibiskus, Hagebutte und Rosenblüten abgeschmeckt. Beliebt ist auch die Hautpflegeserie aus Hopfen, die Lippenpflege und ein Duschbad umfasst.  

Mittlerweile verkauft Ralf Reisinger die Produkte nicht mehr nur in der hauseigenen Apotheke, sondern auch an andere Apotheken der Region und an Brauereien, die die Produkte entweder als Werbegeschenke einsetzen oder im hauseigenen Brauerei-Shop an die Touristen verkaufen.  

www.hopfen-apotheke.de

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: