Geteilter Büroraum


44 likes

Freiberufler aus der Kreativwirtschaft brauchen regelmäßig den Austausch mit Gleichgesinnten. Sie wollen sich nicht im Homeoffice verstecken, sondern suchen einen günstigen Arbeitsplatz mit Kooperationspotenzial. Deshalb setzen sich auch in Deutschland inzwischen immer mehr sogenannte CoWorking-Häuser wie das betahaus in Berlin durch.

Das erste betahaus wurde im Berliner Stadtteil Kreuzberg eröffnet. Dort wird auf rund 1000 Quadratmetern Platz für Innovation, Kreativität und professionelles Arbeiten geboten. Es gibt WLAN, feste und flexible Arbeitsplätze, Meetingräume, Schließfächer, ein Telefonzimmer und ein Café. Ein Tagesticket bekommt man ab 12 Euro und ein Monatsticket ab 99 Euro.

Im ersten betahaus arbeiten rund 100 Freiberufler aus der Kreativszene: Grafiker, Designer, Architekten, Programmierer, Fotografen, eine Konzertagentur, Buchhalter, Rechtsanwälte, NGO’s, Übersetzer, Videokünstler, Journalisten und Blogger.

www.betahaus.de