Top 5 Crowdfunding-Kampagnen Februar 2016

Autor: Niclas Hagen
44 likes

Wir haben für Sie die Crowdfunding-Plattformen dieser Welt durchforstet und stellen einmal monatlich die coolsten, spannendsten und lustigsten Ideen vor. Einige Kampagnen sind noch aktiv, so können Sie selbst noch zum Investor werden.

1. Slicks Travel System - Ein Allrounder für Geschäftsreisende

Gründer von Start-ups sind viel unterwegs. Komfortables Reisegepäck ist deshalb ein Muss. Das schweizer Start-up Flink hat aus diesem Grund einen echten Allrounder entworfen - das Slick Travel System. Auf Kickstarter kommt das Projekt auf herausragende Zahlen: knapp 800 Unterstützer konnten bis jetzt bereits mehr als 190.000 Schweizer Franken zusammentreiben. Damit wurde das ursprünglich vorgesehene Finanzierungsziel von 80.000 Schweizer Franken bereits früh erreicht. Der Rucksack soll später rund 250 USD kosten.

Wir sagen: Dauerreisende werden im Slicks Travel System einen komfortablem Reisebegleiter finden. Der Rucksack erfindet die Welt nicht neu, er schafft es aber Design und Funktionalität perfekt zu verbinden.



2. Prepd Pack - nicht einfach nur eine Lunchbox

Endlich hat sich mal jemand an das Design einer Lunchbox gewagt möchte man meinen. Aber mal im Ernst: Viele nehmen ihr Essen in Tupperboxen oder sonstigen Aufbewahrungsmöglichkeiten mit zur Arbeit und sparen so eine Menge Geld. Durch Prepd Pack spart man jetzt auch noch mit Stil. Die Kickstarter-Gemeinde ist da ganz meiner Meinung und so unterstützten bereits über 6.900 Leute das Projekt mit mehr als 760.000 USD. Das 

Wir sagen: Prepd Pack ist praktisch und sieht gut aus. Für einen Preis von 50 USD bekommt man ein ganzes Set inkl. Besteck. Das ist durchaus eine Überlegung wert.



3. Modinice - Apple Design zum halben Preis

Der zum Patent angemeldete Modinice-PC M1 verbindet erstmalig die Praxisanforderungen vom Millionen Büro-PC Nutzern mit einem Design Anspruch, den es bisher nur in der Apple Welt gab. Da der Computer mit einem Standfuß für ein oder zwei Monitore verschmilzt, kann man den Modinice M1 mit beliebigen – auch vorhandenen - Wunschmonitoren kombinieren. Auf der Crowdfunding-Plattform Companisto unterstützen über 230 Investoren das Projekt mit bereits mehr als 115.000 EUR. 

Wir sagen: Modinice ist für die User interessant, die Design in ihr Start-up bringen wollen, ohne auf die Produkte des Hauses Apple zu setzen. Für knapp 850 € ist der Modinice M1 nur etwa halb so teuer, wie ein vergleichbarer iMac.



4. Pace - Mach dein Auto zum Smartcar

Verbinde dein Auto mit der Welt von morgen! Komme sicher und staufrei ans Ziel, spare dabei Sprit und Geld, bekomme Hilfe bei Pannen und Notfällen und erhalte viele weitere Informationen immer dann, wenn du sie brauchst. - das jedenfalls verspricht das Entwicklerteam. Auf Kickstarter sahen bereits über 1.600 Unterstützer das Potenzial und waren bereit schon knapp 150.000 USD zu investieren. 

Wir sagen: 119 € soll Pace am Ende kosten. Wenn es hilft mich vor Blitzern zu warnen und spritsparend durch den Verkehr zu leiten, dann sollte sich diese Investition schnell lohnen.


5. Carv - der digitale Skilehrer

Diese Kampagne soll zeigen, dass die Digitalisierung von nichts halt macht. Carv soll die eigenen Skikünste in Echtzeit analysieren und dem Benutzer via Bluetooth Verbesserungsvorschläge ins Ohr senden. Der Skilehrer bekommt also einen echten Konkurrenten. Auch wenn Carv wahrscheinlich nicht mit dessen Charme und Trinkfestigkeit mithalten kann. Auf Kickstarter sind bereits mehr als 370 Menschen bereit, auf einen echten Skilehrer zu verzichten und sammelten knapp 80.000 USD ein.

Wir sagen: Carv verdeutlicht, das wirklich nichts undenkbar ist. Ob das System für den Otto Normalverbraucher Sinn macht, sei mal dahingestellt. Ich kann mir eher vorstellen, dass das System seinen Platz im Profisoprt findet.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: