Vertragserfüllungsbürgschaft


44 likes

Durch eine Vertragserfüllungsbürgschaft können die vertragsgemäßen Pflichten eines Auftragsnehmers abgesichert werden. 

Besonders bei Werkverträgen in der Bauwirtschaft und Industrie werden Vertragserfüllungsbürgschaften eingesetzt.

Hierdurch können sich Auftraggeber gegen eine Insolvenz der Auftragnehmer absichern. Denn durch eine Vertragserfüllungsbürgschaft wird die einwandfreie und fristgerechte Erfüllung der in einem Werkvertrag vereinbarten Leistungen abgesichert. Falls der Auftragnehmer seine Pflichten nicht oder nicht vollständig erfüllt, leistet die Vertragserfüllungsbürgschaft Schadenersatz.

Meist wird die Vertragserfüllungsbürgschaft von einem Kreditinstitut oder einem Versicherungsunternehmen ausgestellt. Man spricht auch von Aval- oder Kautionsgeschäften. Sofern eine Vertragserfüllungsbürgschaft darauf beschränkt wird, Gewährleistungsansprüche eines Auftraggebers sicherzustellen, spricht man von einer Gewährleistungsbürgschaft.

Alternativbegriffe oder Falschschreibweisen:

Avalkredit, Kautionskredit, Gewährleistungsbürgschaft

TIPP: Förderchancen nutzen

Sie benötigen Finanzmittel für Ihr Gründungs- oder Expansionsvorhaben? Dann machen Sie jetzt den kostenlosen Fördermittelcheck auf Gründerberater.de. Hier erfahren Sie passend für Ihr Vorhaben, welche staatlichen Zuschüsse, Darlehen, Bürgschaften, Garantien, Beteiligungsmittel oder Beratungsleistungen Ihnen zustehen. Nach nur 5 Klicks erhalten Sie direkt Ihre Auswertung.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Korrekturvorschläge haben, nutzen Sie unsere Kommentarfunktion.