Standortfaktoren


44 likes

Als Standortfaktoren werden alle räumlichen Einflussfaktoren für die Wahl eines Unternehmensstandorts bezeichnet.

Die Standortfaktoren entscheiden über die Attraktivität eines Unternehmensstandortes. Unterschieden werden weiche und harte Standortfaktoren.

Zu den harten Standortfaktoren gehören der Gewerbesteuer-Hebesatz, die Verfügbarkeit von Ressourcen, die Verkehrsanbindung, die lokale Infrastruktur, das Potenzial an Arbeitskräften, die Nähe zu Absatzmärkten.

Als weiche Standortfaktoren werden z.B. Kultur- und Freizeitangebote eines Ortes bezeichnet. Die weichen Standortfaktoren gewinnen mehr und mehr an Bedeutung, vor allem unter dem Aspekt des Wettbewerbs um hochqualifizierte und hochmotivierte Mitarbeiter.

Alternativbegriffe oder Falschschreibweisen:

Standortvorteil, Standortnachteil

TIPP: Förderchancen nutzen

Sie benötigen Finanzmittel für Ihr Gründungs- oder Expansionsvorhaben? Dann machen Sie jetzt den kostenlosen Fördermittelcheck auf Gründerberater.de. Hier erfahren Sie passend für Ihr Vorhaben, welche staatlichen Zuschüsse, Darlehen, Bürgschaften, Garantien, Beteiligungsmittel oder Beratungsleistungen Ihnen zustehen. Nach nur 5 Klicks erhalten Sie direkt Ihre Auswertung.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Korrekturvorschläge haben, nutzen Sie unsere Kommentarfunktion.