Sicherheiten


44 likes

Auch bei Förderkrediten werden bankübliche Sicherheiten verlangt.

Jeder Kreditgeber versucht sein Ausfallrisiko zu minimieren. Daher wird er dem Kreditnehmer nur dann ein Darlehen gewähren, wenn dieser entsprechende Sicherheiten vorweisen kann. Auch Förderkredite sind durch bankübliche Sicherheiten abzusichern, da schließlich die Hausbanken für die vergebenen Mittel haften müssen. 

Banken akzeptieren in der Regel folgende eindeutig bewertbare Gegenstände oder Rechte als Sicherheiten: Grundschulden, Hypotheken, Lebensversicherungen, Bausparverträge, Aktien, selbstschuldnerische Bürgschaften.

Alternativbegriffe oder Falschschreibweisen:

Kreditsicherung, Kreditsicherheiten

TIPP: Förderchancen nutzen

Sie benötigen Finanzmittel für Ihr Gründungs- oder Expansionsvorhaben? Dann machen Sie jetzt den kostenlosen Fördermittelcheck auf Gründerberater.de. Hier erfahren Sie passend für Ihr Vorhaben, welche staatlichen Zuschüsse, Darlehen, Bürgschaften, Garantien, Beteiligungsmittel oder Beratungsleistungen Ihnen zustehen. Nach nur 5 Klicks erhalten Sie direkt Ihre Auswertung.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Korrekturvorschläge haben, nutzen Sie unsere Kommentarfunktion.