Liquiditätsplan


44 likes

Der Liquiditätsplan ist eines der wichtigsten Controlling-Instrumente zur Risikoeinschätzung.

Für die Erstellung eines Liquiditätsplans werden alle Zahlungsströme eines künftigen Zeitraums im Unternehmen erfasst.

Im Wesentlichen ist ein Liquiditätsplan eine vorweggenommene Gewinn- und Verlustrechnung. Hierbei werden auch die voraussichtlichen Termine, zu denen Einzahlungen auf das Konto eingehen und Auszahlungen abgehen, berücksichtigt. Aus den geplanten Ein- und Auszahlungsbewegungen lässt sich der Kontostand zum Ende der untersuchten Periode vorausberechnen.

Mit Hilfe des Liquiditätsplans kann eine Aussage getroffen  werden, ob ein Unternehmen im Planungszeitraum zahlungsfähig bleibt oder nicht.

Alternativbegriffe oder Falschschreibweisen:

Liquiditätplan, Solvenzplan

TIPP: Förderchancen nutzen

Sie benötigen Finanzmittel für Ihr Gründungs- oder Expansionsvorhaben? Dann machen Sie jetzt den kostenlosen Fördermittelcheck auf Gründerberater.de. Hier erfahren Sie passend für Ihr Vorhaben, welche staatlichen Zuschüsse, Darlehen, Bürgschaften, Garantien, Beteiligungsmittel oder Beratungsleistungen Ihnen zustehen. Nach nur 5 Klicks erhalten Sie direkt Ihre Auswertung.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Korrekturvorschläge haben, nutzen Sie unsere Kommentarfunktion.